Imke Eisenblätter zur Vizevorsitzenden des Bundesverbandes Deutsche Tafel gewählt

Große Freude bei der Potsdamer Tafel. Auf dem 21. Bundestafeltreffen am Wochenende in Augsburg wurde Vorstandsmitglied Imke Eisenblätter auf anhieb als stellvertretende Vorsitzende in den Bundesvorstand des Verbandes Deutsche Tafel gewählt. „Das ist eine große Anerkennung für die Arbeit von Frau Eisenblätter in der Potsdamer Tafel“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Potsdamer Tafel, Johannes Wegner. „Es ist aber auf der anderen Seite auch eine große Chance für die Potsdamer Tafel, die grundsätzlichen Probleme, die wir vor Ort erfahren, auf die Bundesebene zu heben und zu den politischen Entscheidern in Bund und Land zu bringen. Dazu gehört zum Beispiel aktuell das Thema der Versorgung und Einbindung von Flüchtligen.“ Auf dem Bundestafeltag wurde gleichzeitig beschlossen, das nächste Bundestreffen im Jahre 2017 in Potsdam stattfinden zu lassen. Imke Eisenblätter freut sich, dieses Großereignis nach Potsdam zu holen. Aufgrund der Attraktivität Potsdams wird mit ca. 1 000 Teilnehmern gerechnet. Der Höhepunkt ist die lange Tafel, an der über 1 000 Menschen Platz nehmen. Lesen Sie auch hier: Pressemitteilung des Bundestreffens in Augsburg