Die Big Band der Bundeswehr „erswingt“ Riesenspende für die Tafel Potsdam

Riesenspende für die Tafel Potsdam

Vermittelt durch Generalleutnant a. D. Rainer Glatz und den Rotary Club Potsdam hatte Potsdam schon zum 2. Mal das Glück, dass die Big Band der Bundeswehr vor unserem Brandenburger Tor ihre Riesenbühne aufbaute und ein Benefizkonzert der Superklasse bot. Zuhören und Mitswingen waren frei, Spenden aber waren willkommen. Hier half das Kindermusiktheater Buntspecht. In Kostümen der Aufführung „Robin Hood“ liefen die jungen Schauspieler, unterstützt vom Innerwheelclub Potsdam, durch die dichtgedrängten Besucherreihen vor dem Brandenburger Tor und baten um großzügige Spenden. Das Geld war bestimmt für das Bundeswehrsozialwerk und für die Tafel Potsdam.

Die Potsdamer waren begeistert und spendeten großzügig. Über 51.000 EUR kamen zusammen und die Hälfte davon, über 25.000 EUR konnte Imke Eisenblätter dankbar für die Tafel Potsdam entgegennehmen.

Die Tafel Potsdam ist überwältig und dankt für den großherzigen Einsatz der Big Band der Bundeswehr und der Potsdamer Spender.

 

Viele Potsdamer waren gekommen und haben gespendet.
Imke Eisenblätter mit Spendensammler „Robin Hood“ vom Kindertheater Buntspecht und Generalleutnant a.D. Rainer Glatz

Foto: Janke,meetingpoint
Vor dem Konzert: Imke Eisenblätter mit Kapitänleutnant Johannes Laudenberger und Peter Niepenberg, Bundesvorsitzender des Bundeswehr-Sozialwerks e.V.