Regen und Kälte zum Trotz – Benefiz-Fischen des Anglervereins Berlin-Schöneberg zugunsten der Ausgabe in Teltow

Zum 3. Mal hat der AV Schöneberg zu Gunsten unserer Ausgabe in Teltow ein großes Benefizfischen veranstaltet. Eingeladen waren Vereine aus ganz Deutschland und 110 Angler kamen am Sonntagmorgen um 7:00 am Teltowkanal zusammen.

„Das Wetter war gnadenlos“, sagte Mitorganisatorin Sabine Enge. Aber Angler sind wetterfest und so haben sich die Teilnehmer von den Umständen nicht abhalten lassen, Plötze, Brassen und Güster dem Teltowkanal abzugewinnen. Die Fische kamen sofort in Frischwasserbehälter und wurden in Sachsen-Anhalt in der Saale wieder ausgesetzt, um dem Besatz dort, dem die Kormorane stark zusetzen, aufzuhelfen.

Am Nachmittag konnten Frau Enge und der erste Vorsitzende des AV Schöneberg, Jens Vöster, unserer stellvertretenden Leiterin der Ausgabe Teltow, Monika Dahlke, einen üppigen Scheck i.H.v. 2.600 EUR über- geben. Der Betrag setzt sich zusammen aus den Startgeldern und den großzügigen Einzelspenden von Vereinsmitgliedern. Hinzu kamen weitere 300 EUR vom Fischereiverein Hannover.

So wurde der Betrag vom letzten Jahr, als der Tafel 2400 EUR „ins Netz gingen“, noch einmal getoppt. Wie im letzten Jahr kommt der ganze Betrag unseren Kunden in Teltow zugute. Alles, was wir sonst nie ausgeben können – Käse und Wurst, Joghurt, Gemüsekonserven, Babynahrung, Kaffee, Drogerieartikel – kann auch in diesem Jahr wieder dazugekauft und verteilt werden.

„Seit 40 Jahren ist unser Verein Pächter am Teltow-Kanal “, so Sabine Enge, „da haben wir den Wunsch, auch für das Wohl der Teltower zu angeln.“ Johannes Wegner, 1. Vorsitzender der Tafel Potsdam, zeigte sich beeindruckt: „Dieses Petri Heil hat doppelten Segen gespendet und die Bestände der Ausgabe Teltow und der Saale gleichermaßen gefüllt.“

Die Tafel Potsdam dankt!